Kieferorthopädie    

Kontakt

 

Es ist unser Ziel, Ihnen zu einem gesunden und wunderschönen Lächeln zu verhelfen. Ein wunderschönes Lächeln vermittelt Lebensfreude, Sympathie und Selbstbewusstsein.

Wir freuen uns mit Ihnen, denn dafür setzen wir uns tagtäglich ein und nutzen ganzheitliche, aber auch innovative Techniken der Kieferorthopädie.

Ein wunderschönes Lächeln kommt aber auch von innen. Deshalb setzen wir uns in unserer Praxis dafür ein, dass Sie und Ihr Kind resp. Jugendlicher sich bei uns wohl und gut aufgehoben fühlen.

 

Mundatmung

Sehr verbreitet bei Kindern und Jugendlichen ist die Mundatmung. Die Filter- und Befeuchtungsfunktion durch die Nase bleibt aus.

Die veränderte Funktion verursacht nun eine Veränderung der Form. Die eingeschränkte Nasenatmung bewirkt eine Veränderung der Kieferform (Lyraform, Ausdruck von Engstand). Die Mundatmung bewirkt eine falsche Zungenlage und Zungenfunktion. Der Zungenbauch ist nicht mehr an der Maxilla. Dadurch fehlt die Sogwirkung auf die Maxilla. In der Folge wird der Oberkiefer transversal zu eng und die Nasennebenhöhlen bilden sich zu wenig aus. Der Unterkiefer wird in eine retrale Lage gedrängt mit Auswirkung auf die umliegende Muskulatur. Als Folge haben die Prämolaren zu wenig Platz. Eine Extraktion, was in der Kieferorthopädie öfters angewendet wird, löst dieses Problem nicht. Im Gegenteil, der Kiefer bleibt transversal zu eng, der Engstand kommt nach der KFO-Behandlung als Rezidiv. Mit grosser Wahrscheinlichkeit resultiert daraus später ein CMD-Patient kombiniert mit einer Schlafapnoe.

 

Die kleinen Backenzähne – Prämolaren - 4er sollen nicht extrahiert werden, da sie eine wichtige Rolle bei der Steuerung der Bewegung des Unterkiefers spielen. Sie sind nicht Ursache des Engstandes. Sie helfen die Frontzähne über eine Stabilisierung des Unterkiefers zu entlasten und schützen diese somit vor verstärktem Abrieb. Außerdem würde es zu einer Einengung im Bereich der vorderen Mundhöhle kommen, was immer wieder zu Schluckbeschwerden, Sprachfehlern und verstärkt in späteren Jahren zu Kiefergelenksproblemen und muskulären Verspannungen führt. Zudem resultiert daraus eine sehr unvorteilhafte Aesthetik (konkaves Gesichtsprofil, black triangles beim Lachen, „eingefallene“ Wangen).

 

 


Kontakt

Dr. Konrad Borer
Therwilerstrasse 11
4153 Reinach

Tel. 061 711 34 00
Fax 061 711 55 11
info[at]biologische-zahnmedizin.ch

Öffnungszeiten

Mo-Fr Morgen: 07.30-12.00 Uhr
Mo, Mi Nachm.: 13.30-17.00 Uhr
Di 13.30-18.00 Uhr
Do, Fr 12.30-16.00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung