Tipps rund um die Behandlung / Notfälle

 

Oralchirurgie

Oralchirurgische Eingriffe wie Zahnextraktion, Augmentationen, Implantationen sind Operationen am Knochen, die vom Körper Regenerationskräfte erfordern. Planen Sie nach dem Eingriff eine gewisse Auszeit, damit Ihrem Körper die notwendige Kraft für die Regeneration zur Verfügung steht. Stressbelastungen oder zu frühe Wiederaufnahme der Arbeit können Wundheilungsstörungen verursachen, die Ihr Wohlbefinden empfindlich beeinträchtigen. Zudem sollte auf Alkohol, Rauchen und Sport verzichtet werden. Für die ersten drei Tage nur gekochte, weiche Nahrung zu sich nehmen. Die weiteren Verhaltensempfehlungen und Medikation entnehmen Sie dem Informationsblatt, das Ihnen am OP-Tag übergeben wurde. 

Bei kleineren Nachblutungen legen Sie ein frisch gewaschenes Stofftaschentuch auf die Extraktionswunde und beissen für 20 Minuten fest zu. Bei stärkeren Nachblutungen oder wenn Sie im Heilungsverlauf beunruhigt sind, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns.

 

 

allgemeine Zahnmedizin:

Die folgenden Tipps ersetzen keinesfalls die Behandlung durch den Zahnarzt. Denn die Symptome können vorübergehend gelindert sein, die Ursache ist jedoch nicht beseitigt.

  • ein Schmerzmittel kann kurzfristig Linderung bringen. Lassen Sie sich vom Notdienst habenden Apotheker beraten
  • kühlende, feuchte Umschläge können gereizte Nerven beruhigen und Schwellungen abklingen lassen
  • Spülungen mit Thymian, Salbei Myrrhe oder Kamille lindern Zahnfleischirritationen
  • Gewürznelke. Das kannten schon unsere Grosseltern: einen mit Nelkenöl getränkten Wattebausch auf den schmerzenden Zahn
  • Auflegen von leicht erhitzten Kohlblättern (dickrippig) auf die Wange
  • Alkohol, Koffein, Nikotin sollten vermieden werden, da sie die Schmerzen nur verstärken
  • Zahnpasta als vorübergehendes Befestigungsmittel von Kronen

 

Kieferorthopädie:

  • Schmerzen nach dem Einsetzen der Apparatur verschwinden im der Regel nach ein paar Tagen
  • bei Schmerzen, die nach längerer Zeit auftreten, wenn zuvor alles in Ordnung war  --> Terminvereinbarung
  • wenn sich wunde Stellen an Lippe, Wange oder Zahnfleisch gebildet haben: Schutzwachs, Spülungen mit Salbei, Kamille. Falls keine Besserung  --> Termin
  • wenn das Drahtende sticht: Schutzwachs, Draht vorsichtig zur Gegenseite schieben. Falls kein Erfolg --> Termin
  • wenn sich ein Bracket oder Band gelöst hat, aber noch am Drahtbogen hängt: Schutzwachs  --> Termin
  • wenn das Drahtende aus dem letzten Röhrchen gerutscht ist: bei dünnen elastischen Drähten mit Pinzette wieder in das Röhrchen einsetzen. Falls kein Erfolg --> Termin
  • wird eine herausnehmbare Apparatur länger nicht getragen, besteht die Gefahr von ungewollten Veränderungen  --> Termin

 

Notfall


Terminvergabe

Sollten Sie einmal Zahnschmerzen haben, so rufen Sie uns bitte gleich am Morgen an, um einen Termin zu vereinbaren.

Dringende Notfälle sind Zahnunfälle, rasch grösser werdende Schwellungen, sehr starke Schmerzen, Nachblutungen nach chirurgischen Eingriffen. Sie erhalten von uns umgehend einen Termin. 

Andere Probleme wie abgebrochene Zähne (sofern nicht in der Front), defekter Zahnersatz, beginnende Schmerzen, lose Brackets, defekte kieferorthopädische Apparaturen, Druckstellen an Prothesen erlauben meist ein Zuwarten bis zum nächsten Tag. 

 

Zahnschmerzen am Wochenende oder in der Nacht

An den Wochenenden und an Feiertagen ist ein regionaler Notfalldienst eingerichtet. Sie erreichen über die Notfalldienstzentrale (Tel 061 261 15 15) den diensthabenden Arzt. 

Patienten, die sich in unserer Praxis einem chirurgischen Eingriff unterzogen haben, erhalten die Privatnummer unter der Sie uns jederzeit erreichen können.

 

Zahnunfälle

Speziell im Kindesalter und bei Jugendlichen sind Unfälle an den Zähnen sehr häufig. Bei solchen Stürzen, Schlägen oder Unfällen kann es zu Schädigungen der Zahnsubstanz, des Kieferknochens und der umliegenden Weichteilgewebe kommen. Bei Kleinkindern können zusätzlich die Zahnkeime (unter der Schleimhaut liegende bleibende Zähne) geschädigt werden.

Der Unfallbefund wird mit Röntgenbildern und Fotografie dokumentiert. Nachdem Sie den Unfall bei Ihrer Unfallversicherung gemeldet haben, werden wir einen Bericht (inkl. Vorbehalt auf Spätfolgen)zuhanden der Versicherung erstellen. 

Zahnunfall

 

 

 

 

 

 


Kontakt

Dr. Konrad Borer
Therwilerstrasse 11
4153 Reinach

Tel. 061 711 34 00
Fax 061 711 55 11
info[at]biologische-zahnmedizin.ch

Öffnungszeiten

Mo-Fr Morgen: 07.30-12.00 Uhr
Mo, Mi Nachm.: 13.30-17.00 Uhr
Di 13.30-18.00 Uhr
Do, Fr 12.30-16.00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung